Start
0
Patienten
0
Therapeuten
0
FAQ
0
Publikationen
0
Service
0
Ratgeber
Übersicht
Migräne
Übergewicht & Adipositas
RLS
Nichtraucher werden
Tinnitus
Rückenschmerzen
Heuschnupfen, Allergien
0
Therapeutenliste
0
Lehrpraxis EATCM / DAA
0

Rauchen / Nikotinentzug

Einfach Schluss machen? Welcher Raucher kennt diesen Gedanken nicht. Wer schon mal aufgehört hat, kennt die verführerischen Tücken des Glimmstengels.

Heimlicher Begleiter: Akupunktur-Implantate

Bei der Implantat-Akupunktur – einer speziellen Form der Ohrakupunktur - werden winzige Akupunkturnadeln ins Ohr gesetzt. Die Implantate verbleiben unsichtbar unter der Haut.

QuickLinks - weitere Schritte


ich möchte...
Wissen: Nikotinsucht

Unter Nikotinabhängigkeit wird Gewöhnung und Abhängigkeit an den Stoff Nikotin verstanden, die sich bei Konsum von Tabakprodukten einstellt.

Durch das Verglimmen des Tabaks gelangt das Nikotin in die Lunge, anschließend in die Blutbahn, von wo aus es in wenigen Sekunden das Gehirn erreicht und sich an Nervenzellen haftet.Nikotin ist eine süchtig machende Substanz. Es besitzt nicht nur psychostimulierende Wirkungen wie bspw. Kokain und Amphetamin, sondern stößt im Gehirn die gesamte Breite der Neuromodulatoren an. Nikotin greift an zwei verschiedenen Kompartimenten an – den prä- und postsynaptischen Acetylcholinrezeptoren.

Bei Bindung an die Rezeptoren kommt es zur Ausschüttung unterschiedlicher Neurotransmitter, wie Dopamin, Serotonin, Noradrenalin und Endorphinen. Die nikotinergen Rezeptoren haben einen sehr engen Bezug zum präfrontalen Cortex – verbessern somit Hirnfunktionen wie Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Lernen.Desweiteren besteht eine enge räumliche Beziehung zum dopaminergen Belohnungssystem – dieses wirkt auf Funktionen wie Essen, Trinken und Sexualität.

Eine besondere Wirkung des Nikotins besteht in einer Catecholamin-Freisetzung in den sogenannten Belohnungsarealen der Großhirnrinde – welche positive Gefühle erzeugt. Zigaretten enthalten Substanzen, die sich in ihrer Abhängigkeitswirkung potenzieren. Bspw. Ammoniak, als Beschleuniger für das Nikotin, Zucker, welcher beim Rauchen verbrennt und das ebenfalls süchtig machende Acetalaldehyd entstehen lässt. Dieser Stoff bewirkt eine Reduzierung des Enzyms MAO-B (Monoaminooxidase B), welches Neurotransmitter abbaut.


Diese Seite wird derzeit überarbeitet. Bitte fordern Sie Information per Email info@inauris.com oder telefonisch bei uns an.



neue Seminartermine
für Therapeuten!

zurück zur Startseite
Patienteninformationen über Implantat-Akupunktur
Informationen für Ärzte und Therapeuten
häufig gestellte Fragen zur Implantat-Akupunktur
Downloads, Links, Kontakte, Interaktive Services
Presseartikel, Essays, Forschung und Studien
Tips und Specials zu Krankheitsbildern und besonderen Therapien