Start
0
Patienten
0
Therapeuten
0
FAQ
0
Publikationen
0
Service
0
Ratgeber
Übersicht
Migräne
Übergewicht & Adipositas
RLS
Nichtraucher werden
Tinnitus
Rückenschmerzen
Heuschnupfen, Allergien
0
Therapeutenliste
0
Lehrpraxis f. Therapeuten
0

Restless Legs Syndrom (RLS)

Das Restless Legs Syndrom (RLS) ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, wird aber nur bei jedem fünften Betroffenen festgestellt. Oft leiden Patienten während einer Therapie unter medikamentösen Nebenwirkungen.

▼Akupunktur▼Implantat-Akupunktur ▼kostenloses InfopaketRLS macht jede Entspannung unmöglich. Wer daran leidet, ermattet körperlich und geistig. Für Betroffene Patienten ist das Restless Legs Syndrom oft eine große Belastungsprobe für die Partnerschaft. Und obwohl die neurologische Erkrankung zu den häufigsten überhaupt zählt, wird sie oft nicht erkannt oder falsch diagnostiziert. In Deutschland sind vermutlich 5-10% der Bevölkerung betroffen, davon mehrheitlich Frauen. Die Patienten schildern meist erst auf konkrete Nachfrage die Symptome häufig wie folgt:

  • schwer beschreibbare Missempfindungen wie Kribbeln, Ziehen, Rumoren, aber auch Schmerzen (meist den Unterschenkeln)
  • einen Bewegungsdrang in Ruhe (Liegen oder Sitzen)
  • eine deutliche Besserung durch Bewegung und eine Zunahme der Beschwerden am Abend und in der Nacht.

Ein- und Durchschlafstörungen sind eine sehr häufige Folge dieser Erkrankung. In schweren Fällen können psychische Beeinträchtigungen wie depressive Verstimmungen auftreten. Häufig ist der Schlaf durch gleichzeitig auftretende periodische Beinbewegungen gestört.

Ursachen und medikamentöse Therapie

Die Ursache dieser neurologischen Erkrankung ist bisher nicht vollständig aufgeklärt, genetische Faktoren scheinen aber eine bedeutende Rolle zu spielen. Immer wieder werden Familienstammbäume mit einer großen Anzahl von Betroffenen beschrieben. Als Therapie bei leichten und nur gelegentlich auftretenden Beschwerden gilt bei Bedarf vor allem die Verabreichung des Wirkstoffes Levodopa, einer Vorstufe von Dopamin. Die dauerhafte Gabe kann jedoch das Krankheitsbild verstärken oder verändern (sogenannte Augmentation) und zu medikamentösen Nebenwirkungen führen1).
Bei der Behandlung schwerer Symptome gelten Dopamin-ähnlich wirkende Substanzen inzwischen als Mittel der Wahl. Diese Substanzen stimulieren Dopamin-Rezeptoren. Meist wird hierbei auf den Wirkstoff Ropinirol zurückgegriffen. Auch hier treten häufig bis sehr häufig2) Nebenwirkungen auf 3).

Akupunktur

Die Akupunktur ist eines der ältesten Heilverfahren der Menschheitsgeschichte. Sie wurde bereits vor mehr als 4000 Jahren in China angewendet. Wir wissen heute, daß Akupunktur eine Reflextherapie ist, die über bestimmte Akupunkturpunkte Störungen oder Symptome an den zugehörigen Organen beeinflussen kann.Akupunkturpunkte am OhrAbb: Akupunkturpunkte am Ohr

Es existieren heute viele verschiedene Formen von Akupunktur. Die wichtigsten Vertreter sind die Körperakupunktur sowie Ohr,- Schädel- und Handakupunktur. Dabei werden jeweils verschiedene Methoden zur Punktstimulation benutzt wie etwa klassische Akupunkturnadeln, Dauernadeln, Akupressur oder Stimulation mittels Laser.

Eine besondere Form der traditionellen Punktstimulation ist vor allem in Asien verbreitet: An den bekannten Akupunkturpunkten werden kurze Fäden aus auflösbarem chirurgischen Nahtmaterial an bekannte Akupunkturpunkte unter die Haut implantiert (Catgut-Akupunktur). So wird eine Langzeitstimulation erreicht. Die positive Wirkung auf viele Krankheitsbilder wurde in klinischen Studien belegt3).

Akupunktur bei RLS

Patienten und Akupunktur-Therapeuten berichteten bereits seit geraumer Zeit über die Behandlung des Restless Legs Syndroms mit klassischer Akupunktur. Auch neue klinische Studien zeigen, daß Akupunkturbehandlungen bei RLS wirksam sein können4) 5).

Ohrakupunktur

Vergleich zwischen Dauernadel und Implantat-NadelAbb: Eine herkömmliche Dauernadel (links) und eine moderne Implantat-Nadel Als bedeutendster Vertreter der Mikrosystem-Akupunkturen gilt heute die Ohrakupunktur. Wann die Ohrmuschel erstmals therapeutisch genutzt wurde, ist nicht genau bekannt. Der älteste überlieferte Bericht stammt von Hippokrates. In den 1950er Jahren durchforschte der französische Arzt Paul Nogier die Literatur der Vergangenheit. Mit seinen Forschungen und Erkenntnissen legte er den Grundstein für die mittlerweile weltweit verbreitete moderne Ohrakupunktur: Die Aurikulomedizin. Diese bietet neben der Anwendung verschiedener Nadeltechniken auch diagnostische Möglichkeiten.

Seit den 1970er Jahren können zur Ohrakupunktur auch sogenannte »Dauernadeln« eingesetzt werden. Diese Nadeln verbleiben meist 1-2 Wochen im Ohr.

Implantat-Akupunktur

Ein Akupunktur-Implantat wird platziertAbb: Ein Akupunktur-Implantat wird platziert Die moderne europäische Implantat-Akupunktur ist eine Form der Ohrakupunktur. Anstatt der kurzfristigen Anwendung von klassischen Akupunkturnadeln oder Dauernadeln werden winzige Implantatnadeln an den bekannten Reflexpunkten gesetzt. Die Nadel wächst nach 1-2 Tagen völlig unsichtbar in der Ohrmuschel ein und muss nicht wieder entfernt werden. Dadurch sollen die Reflexpunkte permanent stimuliert werden.

Implantat-Akupunktur entspricht im Stimulationsmechanismus (»Implantate am Akupunkturpunkt«) der asiatischen Catgut-Akupunktur, wird jedoch ausschließlich zur Ohrakupunktur eingesetzt.

So funktioniert Implantat-Akupunktur
Implantation einer Nadel am Ohr (schematisch) Implantation einer Nadel am Ohr (schematisch) Implantation einer Nadel am Ohr (schematisch)
1. Der Implantator wird auf den
Reflexpunkt gesetzt.
2. Mit leichtem Druck wird das Implantat (hier rot) sanft in die Haut geschoben. 3. Nach 2-3 Tagen ist das Implantat unsichtbar an seinem Bestimmungsort eingewachsen.

Die verwendeten Akupunktur-Implantate haben in etwa die Größe einer Stecknadelspitze. Sie bestehen aus medizinischem Reintitan und sind hochverträglich. Als Alternative zu Dauerimplantaten aus Titan können Templantate eingesetzt werden (»Jahresnadeln«). Diese Nadeln bestehen aus einem synthetischen organischen Hightech-Material auf Glucose-Milchsäurebasis und sind auflösbar. Sie verbleiben 15-20 Monate im Ohr und werden während dieser Zeit vom Körper vollständig abgebaut.
Speziell ausgebildete Implantat-Akupunkteure setzen Implantate vorwiegend bei Krankheitsbildern ein, bei welchen sie mit klassischer Ohrakupunktur bereits gute Erfahrungen machen konnten.

Vergleich zwischen Dauernadel und Implantat-NadelImplantat-Akupunktur am Beispiel RLS: Ergebnisse einer Studie über die Abnahme des iRLS-Scores bei Patienten mit Restless-Legs-Syndrom nach der Behandlung mit Implantat-Akupunktur. Quelle: Deutsche Zeitschrift f. Akupunktur7)

Seit der Entdeckung der noch relativ jungen Implantat-Akupunktur im Jahr 2001 werden diese speziellen Nadeln aufgrund ihrer Natur als Dauerimplantat vorzugsweise bei chronischen Krankheitsbildern angewendet. Die Behandlung erfolgt ambulant unter sterilen Bedingungen und ist unkompliziert.

Bei der Behandlung von Schmerzerkrankungen wie beispielsweise chronischen Gelenk- oder Rückenschmerzen werden vorwiegend resorbierbare Implantatnadeln (Templantate) eingesetzt. Bei erfolgreicher Anwendungung können nach 1-2 Jahren Titan-Implantate nachgesetzt werden.

Implantat-Akupunktur bei RLS

Ab 2011 wurden erstmals klinische Studien über den Einsatz von Implantat-Akupunktur bei RLS veröffentlicht7) 8). Diese Untersuchungen zeigen, daß sich der Einsatz von Akupunktur-Implantaten positiv auf das Krankheitsbild auswirken kann.

Das leistet Implantat-Akupunktur

  • Das Implantat verbleibt permanent am Reflexpunkt im Ohr
  • Das Implantat ist völlig unsichtbar
  • Die Materialen des Implantats sind sehr gut verträglich
  • Verringertes Risiko von Entzündungen gegenüber Dauernadeln
  • keine medikamentösen Nebenwirkungen
  • Es bleiben keine kosmetischen Schäden zurück

Kostenloses Infopaket anfordern

Gerne senden wir Ihnen auf dem Postweg weitere Informationen zu. Fordern Sie unser kostenloses Info-Paket zum Thema Restless Legs Syndrom & Implantat-Akupunktur jetzt an. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Angaben zum Krankheitsbild sind freiwillig. Sie helfen uns jedoch, sie besser beraten zu können. Die mit * gekennzeichneten Felder sollten ausgefüllt werden.
Ihre persönlichen Daten
Anrede*  
Name*
Vorname*
Anschrift und Kontakt
Strasse*
Hausnummer*
Postleitzahl*
Wohnort*
Email*
Telefon*
RLS (freiwillige Angaben)
RLS-Diagnose seit
RLS-Medikamente
Nebenwirkungen
weitere Informationen
Ich habe durch* von Implantat-Akupunktur erfahren
weitere Fragen / Nachricht
Sicherheitsabfrage
Welche Buchstaben können Sie links erkennen? Bitte in das rechte Feld eintragen (Anti-Spam).
Captcha-Image

Links


Quellen & Referenzen

1) Als Nebenwirkungen von Levodopa treten möglicherweise Übelkeit, Schwindel und Kreislaufprobleme auf. Bei hohen Dosen bis hin zur Überdosierung können Nebenwirkungen wie Dyskinesien oder psychische Symptome wie Schlaflosigkeit und Halluzinationen auftreten. Bei plötzlichem Absetzen kann es zu einem Levodopa-Entzugssyndrom kommen. Quelle: Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft: Arzneiverordnungen, 22. Auflage, 2009, MMI-Verlag.
2) Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen, Refluxösophagitis, Schwindelgefühle, Blutdruckabfall beim Aufstehen (orthostatische Hypotonie), Tagesmüdigkeit, Bewegungsstörungen (Dyskinesien), Wassereinlagerung in den Beinen (Ödeme) und Halluzinationen (symptomatische pharmakotoxische Psychose) sind die wichtigsten Nebenwirkungen von Ropinirol. Quelle: http://www.arzneistoffe.net/Ropinirol.html
3) Häufig: mehr als 1 Patient von 100. Sehr häufig: mehr als 1 Patient von 10
4) Studie: Wu YH et al.: Observation on therapeutic effect of acupuncture on restless legs syndrome. Zhongguo Zhen Jiu. 2008 Jan;28(1):27-9, PMID- 18257184
5) Studie: Liu Gui-lin.: Treatment of 49 cases of restless legs syndrome by acupuncture plus acupoint injection. Journal of Acupuncture and Tuina Science 01/2006; 4(1):50-51. DOI:10.1007/BF02852359
6) Catgut-Akupunktur wird in einigen englischsprachigen Übersetzungen gelegentlich ebenfalls als Implantat-Akupunktur (Implant Acupuncture) bezeichnet. Gebräuchlicher sind jedoch die Synonyme Catgut Acupuncture, Acupoint Embedding Thread Therapy und Long Term Acupuncture Therapy. Im deutschen Sprachgebrauch spricht man von Implantat-Akupunktur ausschließlich bei der Verwendung spezieller Implantatnadeln zur Ohrakupunktur.
7) Studie: Wlasak R, Beuth J, van Leendert R, Schneider B: Implantat-Akupunktur beim Restless-Legs-Syndrom. DOI: 10.1010/0011223344, Dt. Ztschr. f. Akupunktur 54, 3/2011
8) Studie: Walter B: Implantat-Akupunktur beim Restless-Legs-Syndrom. Eine Fall-Kontroll-Studie. Gesundh ökon Qual manag 2013; 18: 40–44. DOI http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1330502



kostenloser Service
Infopakete für Patienten

zurück zur Startseite
Patienteninformationen über Implantat-Akupunktur
Informationen für Ärzte und Therapeuten
häufig gestellte Fragen zur Implantat-Akupunktur
Downloads, Links, Kontakte, Interaktive Services
Presseartikel, Essays, Forschung und Studien
Tips und Specials zu Krankheitsbildern und besonderen Therapien